Über …

Für einige mag diese Seite hier vielleicht sogar die Interessanteste des Blogs sein. Um so schwieriger ist es für mich, meine Person zu beschreiben; ich bin da gar nicht gut drin – denke ich zumindest. Okay, ich versuchs mal:

Der Blog

netzroot gibt es seit dem 20. November 2012 und ist ein Blog von @netzroot. Es gibt einen RSS-Feed und einen Twitter-Account, über die immer informiert wird, sobald neue Beiträge veröffentlicht wurden.

Die Person

Gespawnt bin ich in der ersten Hälfte der 90er. Meine erste, richtige Computererfahrung hatte ich mit Windows 3.11. Ich beschäftigte mich immer intensiver mit der Materie und brachte mir diverse Programmier- und Beschreibungssprachen selbst bei. Mathematik war (und ist!) nicht meine Stärke. In der Schule besuchte ich Zusatzkurse in Musik (da lernte ich Klavier spielen), Chemie (da gibt es viele lustige Substanzen) und Informatik (naja, das hätte ich mir sparen können). Nach meinem Abschluss trat ich eine Lehre zum Fachinformatiker für Systemintegration an.

Neben meiner Leidenschaft für Eisenbahn und Flugzeuge fotografiere ich auch gerne. Mein viel zu kleiner Bücherschrank quillt vor Bahn-Fachliteratur, SciFi- und Fantasy-Romanen förmlich über. Ich würde mir gerne mehr Zeit fürs Lesen freiräumen, aber leider ist das momentan nicht so leicht machbar. Neben meiner Tätigkeit als IT sys admin bin ich in der örtlichen Feuerwehr sowie im Katastrophenschutz (Fernmeldedienst) des Landkreises tätig.

Von April 2009 bis 2015 war ich Moderator bei dem Creative Commons-Webradio TheRadio.CC. Seit September 2011 betrieb ich, zusammen mit zwei Kollegen, den INCERIO Podcast, in dem wir aktuelle Neuigkeiten und Entwicklungen aus der digitalen Welt aufbearbeiteten und diskutierten. Wegen Zeitmangel musste das Projekt 2015 eingestellt werden. So wirklich aktiv bin ich eigentlich nur noch hier auf meinem Blog und in einem Forum für Eisenbahnsimulation.

Einen Blog habe ich schon seit Ewigkeiten – allerdings wurde er in der Vergangenheit Dutzende Male gelöscht und Monate später wieder neu aufgesetzt. Über die Jahre sind einige (sehr lange) Einträge verloren gegangen. Genauso ergeht es meinen Nicknames. Ich habe schon viele gehabt und nutze den ein oder anderen heute auch noch in MMORPGs. netzroot, der während meiner Ausbildungszeit entstand, habe ich nun schon am längsten von allen und bin bei diversen Diensten (mehr oder weniger) darunter zu finden.

Man mag es schon erahnt haben: Zeit ist ein essentielles Problem bei mir. Wie oft habe ich mir manchmal schon gewünscht, der Tag hätte mehr als nur diese lächerlichen 24 Stunden – oder warum der menschliche Körper unbedingt so viel Zeit mit Schlaf verbringen muss. Ich kann bei Dingen, die mich nur mittelmäßig oder wenig interessieren, nicht auf längere Zeit dabei bleiben. Meine Party-Besuche kann ich an einer Hand abzählen, weil ich nie so wirklich weiß, was ich da soll. Über manche Dinge bin ich mir selbst noch nicht so ganz im Klaren.

Nun, da hört es jetzt aber schon auf mit der Selbstbeschreibung. Ich wüsste noch ein paar Dinge, allerdings fehlt mir noch „der nötige Skill“, um das hier verständlich und logisch abtippen zu können. Vielleicht verlängert sich der ein oder andere Absatz hier noch, vielleicht kommt noch einer dazu. Ich hoffe, Dich hat mein kleiner Roman nicht ganz verschreckt und einigermaßen befriedigt, was Deine Informationsbegierde über mich anbelangt. Wenn Du mir irgendetwas sagen willst oder generell Kontakt mit mir aufnehmen möchtest, dann schau bitte mal hier nach.