Hassknechts Wort zum Sonntag: "Die schulden mir was!"

Jährlich bekommt die Kirche Millionen an Steuergeldern, die durch die Kirchensteuer “eingetrieben” wird und stellt damit die Haupteinnahmequelle des geistlichen Vereins in Deutschland dar. Dennoch will die Kirche dem Volk (zumindest denjenigen, die noch nicht auf deren Betrügereien hereingefallen sind) weiß machen, sie hätten trotzdem wenig bis kein Geld.

Meine lieben Leserinnen und Leser, darf ich vorstellen: Gernot Hassknecht und die finanzielle Lage der deutschen Kirche.

Recht hat er. Amen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.